Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bereiten. Außerdem werden auch Cookies von Dritten verwendet, um Ihnen personalisierte Werbenachrichten zu senden. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden

Suche

Die ersten beiden Wochenenden im Juni standen wieder ganz unter dem Zeichen der Jugenditalienmeisterschaften. Geklettert wurde, wie jedes Jahr, vor der legendären Kulisse des Colodri im Arco Climbing Stadium.

Ca 650 Kinder und Jugendliche aus ganz Italien gingen hochmotiviert an den Start, um kniffelige Boulderprobleme zu lösen, die Speedwand hinaufzusprinten und die Leadrouten souverän zu klettern.

Die Teilnahme an der Jugenditalienmeisterschaft ist nach einer langen Serie regionaler Wettkämpfe das Ziel eines jeden Kletterathleten. Für den AVS- Sektion Meran gingen insgesamt 30 Athleten an den Start, 10 Kids für die Kategorien U10/U12/U14 und 20 Jugendliche für U16/U18/U20.

Bereits am ersten Wochenende konnten wir in der Kategorie U12/männlich einen Italienmeistertitel verbuchen. Alex Pichler konnte sich in der Disziplin Speed die Goldmedaille sichern. In der Gesamtwertung wurde er guter dritter.

Weiters haben unsere „Kleinen“ folgende Top10-Platzierungen erreicht:

Benazzi Emma: 5. Speed; Peer Miriam: 6. Speed; Prünster Moritz: 6. Speed; Larch Annalena: 4. Speed; Prada Simon: 5. Boulder;

Insgesamt erreichte das U10/U12/U14 Team einen guten 6. Platz in der Teamwertung.

Am Wochenende darauf gingen die „Großen“ an den Start. In den Disziplinen Lead und Boulder konnten die Meraner Athleten unter der Leitung von Alexandra Ladurner und Andi Sanin, in den 4 Tagen insgesamt 9 Podiumsplätze und mehrere Top 10 Platzierungen verzeichnen. Sie konnten sich so mit einem enormen Vorsprung den Team-Italienmeistertitel sichern. Italienmeister bei den 14 bis 16jährigen wird ein starker Jonathan Kiem. Er kletterte die Finalroute souverän bis knapp unter das Top. Bronze gelang ihm dann auch noch im Bouldern. Sein Bruder Felix Kiem wurde 3. im Lead. David Oberprantacher kletterten zweimal knapp am Goldstockerl vorbei und wurde 2. in Lead und Boulder. David Piccolruaz wurde ausgezeichneter 3. in Lead und Boulder, Elisabeth Lardschneider, wurde 3. in der Disziplin Lead. Last but not least erklettert die Boznerin Nora Rainer für die Rockarena eine Silbermedaille im Seilklettern.

 

Top 10 Platzierungen erreichten weiters:

Alina Benazzi (5. Boulder, 7. Speed); Jan Schenk (4. Speed); Lukas Amplatz (5. Boulder); Jana Gemassmer (10. Speed); Elias Sanin (5. Boulder, 5. Speed), Jana Sanin (7. Lead, 9. Boulder), Lisa Moser ( 7. Speed, Boulder 10.)

 

Wir gratulieren allen unseren Athleten zu ihren Erfolgen!

 

 

Erfolge 2017